VERWIRKLICHT SEIT 2013 bis laufend

PageLines- IMG_2409.jpg

Alle werden satt

Was konnte  seit Beginn unserer Tätigkeit  verwirklicht werden für die Tiere dank Ihrer Spenden?
Das wichtigste: die Betriebsgenehmigung des TH – die Tiere sind sicher!

  1. Futterversorgung gesichert – die Tiere bekommen regelmäßig und ausreichend Futter (auch dank  regelmäßiger Hilfe von TSV Franziskus)
  2. Wasserversorgung gesichert – neuer Brunnen wurde gestochen samt Wasserwerk + Anschlüssen, die Wasserqualität ist endlich gut, Bohrtiefe 52m
  3. Impfungen  – jährliche Impfaktionen sowie Erfassen aller Neuankömmlinge – insgesamt sind  alle Hunde im Tierheim  sind vor Seuchen geschützt und durchgeimpft  (Tollwut + Kombiimpfungen)
  4. Neue Zwinger4 neu geplante und nachhaltig aufgebaute Zwinger wurden 2014/15 gebaut, die Baulücke geschlossen, sodass das TH optimal versorgt ist mit Gehegensamt größerem Auslauf. Hunde werden in Gruppen gehalten, wenigstens 2, Ausnahmen der Einzelhaltung, wenn das Tier es benötigt
  5. Zwinger Renovierungen – Alte, desolate wie auch für Hunde gefährliche Zwinger renovieren dank Zwingerpatenschaften (ehrenamtl. gemachte Schilder, die diese
    2014-10-02 16.11.06

    Neue Zwinger

    Paten auch bedanken, wurden an die Zwinger angebracht),  außerdem Montage von festen Zäunen, Gittern, Türen,Dächer gedeckt bzw. Abflussrichtung umgedreht, Windfang beim Eingang, Schleusen, u.v.m.

  6. Quarantäneplätze geschaffen – dank TSV Franziskus, Koordination von M4D und Weiterentwicklung der Quarantäne durch verstärkte Abflüsse, Renovierung des vorhandenen Containers
  7. Veterinär Container für Tierarzt und medizinischer Versorgung der Tiere
  8. Mannschaft Container /Büro für Personal und Administration
  9. Welpen Quarantäne Container für Welpen (mit und ohne Mutter), kranke Tiere
  10. Kastrationen – alle Hunde, die ausreisen, werden zuvor kastriert. Das Tierheim selbst produziert keinen Eigennachwuchs, es gibt laufenden  Kastrationsplan.
  11. Tierärztlicher Vertrag mit dem Tierheim – Tierarzt kommt laufend ins Tierheim oder wird geholt, bzw. Notfelle gebracht. Monatliche Abrechnungen, die nachvollziehbar sind.
  12. Pflegepersonen  können aufwandsentschädigt werden – dadurch   ist ein geordneter Tagesablauf für die Tiere möglich, den sie für ihr Überleben benötigen
  13. Arbeiter nach Bedarf bereit – durch laufende Baumassnahmen werden arbeitswillige Menschen mit tierschützerischer Haltung vor Ort miteinbezogen und können auch aufwandsentschädigt werden
  14. Hütten Spenden  + Unterstände   – wärmere und verbesserte Unterkunft der Tiere laufend im Fokus
  15. RIKI

    Tierarztkontrollen

    Elektrischer Strom verstärkt – ein 2 . Stromkreis wurde errichtet, Steckdosen, Anschlüsse geschaffen

  16. Homepage erstellt – Mentor4Dogs hat Internetpräsenz bekommen und stellt laufend Berichte ein
  17. Sachspenden – Sammelstellen  für  dienliche Dinge zur Erleichterung der Arbeit vor Ort sind dank Helferteam eingerichtet
  18. Datenbank der Hunde – alle Tiere sind registriert, gechipt, haben eingetragenen Impfpass, Datenbank wird laufend gewartet
  19. Listen, Tabellen – Unterlagen, die den Verbrauch des Tierheims dokumentieren wurden geschaffen, Formulare auf ungarisch und deutsch erstellt
  20. Hilfsnetzwerk + Kooperationen (ungar., deutsch, österr.) ausbauen – engagierte TierschützerInnen  helfen mit, vor Ort, persönlich  und per Internet
  21. Benefiz-Veranstaltungen  – Konzerte, Flohmarkt, Events, um die Baumaßnahmen und laufenden Kosten für die Hunde zu decken
  22. 2 Benefiz CDs in die Welt gesetzt – CD „You´ve got a friend“ mit Petra Chiba +  „Listen“- Benefiz CD Nachfolgerin (Petra Chiba + Sänger des VocalART Studios)   – gegen Spende 100% den Tieren gewidmet
  23. Videos über die Tiere und ihr Verhalten – Vermittlungsvideos sowie Dokumentationen in Filmformat erleichtern die Adoptionen von Tieren, wir erstellen sie selbst dank Expertise unserer beiden Vorstände.
  24. IMG_8764

    Happy Apollo

    Alle Arbeitsberichte – wir berichten über unsere Arbeit vor Ort, laufend wird per Social Media,  via mail und Homepage  klare,  transparente Dokumentationen für die SpenderInnen geschrieben, Fotodokumentationen hochgeladen,  die die Fortschritte im Tierheim belegen

  25. Vermittlungen mit „Happy Ends“ –  wunderbare Hunde aus dem Tierheim finden ein Zuhause,  auf der Homepage nachzulesen
  26. Patenschaften, Pflege- und Gnadenplätze – in einem ständig wachsenden Netzwerk werden SOS Hilfen für bedürftige Fellnasen organisiert, Dankesurkunden ausgestellt, SpenderInnen auf der Hp monatlich bedankt (Ihre Hilfe, unser Dank)
  27. „Herr Strottl„, der weise Streuner  – unser selbst erfundener kreativer Sprecher für die Tiere, der seine Meinung hinausbellt zu Tierschutzthemen, ein kreativer Ansatz für mehr Bewußtsein zu Tierschutzthemen

 

2014-08-11 14.28.17

Müllsanierung

2014-08-11 11.46.11

Hygiene

Herr Strottel stellt sich vorDANKE ALLEN  VIELMALS  für die Hilfe  der Tiere in der  „Haselnuss“ !
…und es geht weiter!